Aktiv für die Zukunft! - Dorfentwicklung

Machen Sie mit und nutzen Sie die Chance, sich aktiv an der Weiterentwicklung unserer Gemeinde zu beteiligen! Dorferneuerung lebt vom Mitmachen! Wir hoffen deshalb auf Ihre Unterstützung und würden uns freuen, den Dorferneuerungssprozess in unserer Gemeinde AKTIV mit Ihnen zu gestalten!

Ihr

Ralf Leßmeister

Ortsbürgermeister

 

Unser Dorf hat Zukunft

Fachjury „Unser Dorf hat Zukunft“ besucht Hütschenhausen

Die Gemeinde Hütschenhausen beteiligt sich in diesem Jahr an dem Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in der so genannten Hauptklasse. Ziel des Wettbewerbes ist die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner sollen motiviert werden, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. Er soll sensibilisieren und ein Bewusstsein schaffen, für aktuelle Themen und Herausforderungen der Zukunft, wie z. B. die demografische Entwicklung oder eine nachhaltige Energieversorgung. Der Wettbewerb will Ortsgemeinden und Gemeindeteile, die auf diesen Gebieten Vorbildliches leisten, anerkennen und herausstellen. Sie sollen mit ihren beispielhaften Initiativen und Projekten weitere Orte zu eigenen Aktivitäten anregen, so die Zielformulierungen des Wettbewerbs. Die Landeswettbewerbe erfolgen jeweils dreistufig auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene und der Landkreis Kaiserslautern hat als Kreissieger nun in der zweiten Runde am Gebietsentscheid teilnehmen dürfen.
Am Donnerstag besuchte eine Fachjury die Gemeinde Hütschenhausen, um sich ein Bild über Zukunftspläne und Perspektiven der Gemeinde zu machen. Bewertet wurden die Bereiche „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“, „Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten“, „Baugestaltung und –entwicklung“ und „Grüngestaltung/Das Dorf in der Landschaft“. Neben rund 10 Vertreter/innen der beteiligten Kommunalbehörden fanden sich rund 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, um die fünfköpfige Jury bei ihrem Rundgang zu begleiten.
Zunächst stellte Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister die Gemeinde an Hand einer kurzen Präsentation vor und zeigte die Ergebnisse der Dorfmoderation auf, die im vergangenen Monat für Hütschenhausen zur Anerkennung als Schwerpunktgemeinde geführt haben. Am Ende der Vorstellung ging er auf die geplanten Projekte und Aktivitäten der Gemeinde ein und stellte im anschließenden Dorfrundgang eine kleine Auswahl, die vorhandenen Kulturdenkmäler sowie die Potentiale der Gemeinde dar.
Im Abschlussgespräch gaben die Jurymitglieder ein Feedback, in welchen Punkten sich die Gemeinde noch verbessern und wo sie bereits auf vorhandene Potentiale zurückgreifen kann. Aus Jurysicht kam man einhellig zu dem Ergebnis, dass Hütschenhausen eine zukunftsfähige und ganzheitliche Konzeption der Dorferneuerung und Ortsentwicklung vorgestellt hat.

Hütschenhausen Sieger beim Kreisentscheid

Die Ortsgemeinde Hütschenhausen geht beim Kreisentscheid des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ als Sieger in der Hauptklasse hervor.
Die Gemeinde Hütschenhausen beteiligt sich, wie bereits berichtet, in diesem Jahr an dem Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in der so genannten Hauptklasse mit dem Ziel, die Lebensverhältnisse innerhalb der Gemeinde weiter zu verbessern und Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Der Wettbewerb soll zudem dazu beitragen, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. Nachdem die Kreiskommission die Gemeinde Hütschenhausen vor rund zwei Wochen besucht hatte, um sich ein Bild über Zukunftspläne und Perspektiven der Gemeinde zu machen, erhielt Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister vergangene Woche den freudigen Bescheid, dass man den 1. Platz in der Hauptklasse erzielt hat und für die nächste Runde, den Gebietsentscheid, zugelassen wird. „Die Gemeinde Hütschenhausen hat uns mit ihrer Präsentation und den konzeptionellen Planungen im Zuge der Dorferneuerung am meisten beeindruckt und die Jurymitglieder waren einhellig der Überzeugung, dass sich in den letzten 2-3 Jahren viel bewegt hat in der Gemeinde“, so der Vorsitzende der Kreisjury. Nach der erfolgreichen Anerkennung als Schwerpunktgemeinde ist nun als weiterer Schritt die Fortschreibung des Dorfentwicklungskonzeptes von Seiten der Ortsgemeinde geplant. „Wir sind natürlich stolz darauf, dass wir in die nächste Runde eingezogen sind und werden jetzt gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern an der Weiterentwicklung unserer Ideen für die Dorferneuerung arbeiten“, so Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister.


2017 - Anerkennung als Schwerpunktgemeinde

Hütschenhausen als Schwerpunktgemeinde anerkannt

„Aktiv & Gemeinsam – Zukunft gestalten“

Am Freitag 17.03.2017 erhielt Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister aus den Händen von Minister Roger Lewentz im Schloss Waldthausen in Budenheim die Urkunde zur Anerkennung als Schwerpunktgemeinde.

Zusammen mit den beiden Beigeordneten der Ortsgemeinde Hütschenhausen, Hermann Jung und Eugen Kempf, dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, Roland Palm, und Landrat Paul Junker folgte Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister der Einladung des rheinland-pfälzischen Ministers des Innern und für Sport, Roger Lewentz, in das altehrwürdige Schloss Waldthausen nach Budenheim. Nach Abschluss eines Auswahlverfahrens wurde die Ortsgemeinde Hütschenhausen ab dem Programmjahr 2017 für die Dauer von acht Jahren als Investitions- und Maßnahmenschwerpunkt (Schwerpunktgemeinde) in der Dorferneuerung anerkannt. Darauf kann die Gemeinde stolz sein und in den nächsten Jahren sowohl für Privatpersonen als auch für kommunale Dorferneuerungsmaßnahmen mit erhöhten Zuschüssen seitens des Landes rechnen.


Dieser Anerkennung ging eine umfangreiche Dorfmoderation mit großer Bürgerbeteiligung voraus, die diese Anerkennung erst ermöglichte. Der Dorferneuerungsprozess wurde von 2015 bis 2016 vom Planungsbüro „stadtgespräch“ aus Kaiserslautern fachlich unterstützt und im Rahmen einer Dorfmoderation begleitet. In einer großen Fragebogenaktion wurden die Bedürfnisse und Ideen von den Bürgerinnen und Bürgern abgefragt und im Anschluss beteiligten sich eine Vielzahl von interessierten Einwohnern an den Arbeitsgruppen und Workshops. In vier Arbeitsgruppen hatten rund 70 Bürgerinnen und Bürger über 80 Ideen für die drei Ortsteile erarbeitet. Bei einem weiteren Jugendworkshop beteiligten sich rund 30 Kinder und Jugendliche und brachten ebenfalls gute Ideen und Anregungen aus ihrer ganz eigenen Sicht mit in den Prozess ein. Alle Anregungen wurden ausgewertet, in einem Moderationsbericht zusammengefasst, im Gemeinderat beraten und abschließend in einem Dorferneuerungskonzept gebündelt. Dies stellte zugleich die Grundlage für den Antrag auf Anerkennung als Schwerpunktgemeinde dar. Die nun erfolgte Anerkennung als Schwerpunktgemeinde kann als wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung der Ortsgemeinde Hütschenhausen bezeichnet werden.


Auf Empfehlung des zuständigen Referatsleiters und im Anschluss an die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde wird Ortsbürgermeister Ralf Leßmeister dem Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung vorschlagen, sich an dem Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu beteiligen. „Ganz getreu unserem in der Dorfmoderation erarbeiteten Leitmotto „Aktiv & Gemeinsam - Zukunft gestalten“, werden wir uns in den nächsten Jahren mit Unterstützung der Schwerpunktförderung für eine nachhaltige, an der Zukunft unserer Gemeinde orientierten Ortsentwicklung einsetzen und unsere Gemeinde weiter voranbringen“, so Leßmeister.




2015 & 2016 - Dorfmoderation zur Dorfentwicklung

Was ist Dorfmoderation? Was hat Moderation damit zu tun? Wie kann ich mich beteiligen?

Fragen auf Ihre Antworten finden Sie hier (bitte anklicken)!

Wer begleitet und berät uns beim Dorfmoderationsprozess?

Kompetent und professionell begleitet durch das Planungsbüro "stadtgespräch" aus Kaiserslautern.

Nähere Infos unter: http://www.stadtgespraech.com/

Wie gestaltet sich der Prozess?

Fragebogenaktion: Vom 01. - 28. August 2015 - Hier können Sie sich den Fragebogen als PDF downloaden!Auswertung der Fragebögen: Vom 01. - 24. September 2015Auftaktveranstaltung: Am Freitag, 25. September 2015 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus in Hütschenhausen
                                   - Einladung zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier (bitte anklicken)
                                   - Präsentation zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier (bitte anklicken)

    

Workshops jeweils um 19:00 Uhr im Bürgerhaus in Hütschenhausen

Arbeitsgruppe 1: Mittwoch, 14.10.2015 (Thema: Bauen, Wohnen und Gestaltung)
Nähere Infos hier (bitte anklicken)Arbeitsgruppe 2: Donnerstag, 12.11.2015 (Thema: Verkehr, Mobilität, Erreichbarkeit und Parken)
Nähere Infos hier (bitte anklicken)Arbeitsgruppe 3: Dienstag, 08.12.2015 (Thema: Versorgung, Infrastruktur und soziales Miteinander)
Nähere Infos hier (bitte anklicken)Arbeitsgruppe 4: Dienstag, 19.01.2016 (Thema: Kultur, Freizeit und Tourismus)
Nähere Infos hier (bitte anklicken)Abschlussveranstaltung: Donnerstag, 18.02.2016 um 19 Uhr (Prioritätensetzung)


Anmeldung zu den einzelnen Arbeitsgruppen bis zu den jeweiligen AG-Terminen jederzeit unter Angabe des Namens, der Arbeitsgruppe und einer Kontakt-Telefon-Nummer oder besser einer E-Mail-Adresse möglich bei:

Planungsbüro stadtgespräch:       Dipl.-Ingenieurin& Ortsplanerin Frau Julia Kaiser,

                                                      E-Mail: j.kaiser@stadtgespraech.com, Tel. 0631– 89291270


Kontakt

Ortsgemeinde Hütschenhausen

Ortsbürgermeister

Ralf Leßmeister

Précyring 6

66882 Hütschenhausen


Tel: 0049 (171) 9321248

 

E-Mail: info@huetschenhausen.de

Kontaktformular
Impressum

Sprechstunde

Freitags von 17:30 bis 18:30 Uhr am 1. Freitag im Monat im Konferenzraum der Mehrzweckhalle Spesbach, ansonsten im Bürgerhaus Hütschenhausen, Eingang Bühnenbereich (gegenüber Zahnarztpraxis)

Defekte Straßenleuchte?


Willkommen in RLP!


Regionalbüro Westpfalz vor Ort

   Impulse für mehr Effizienz
   in öffentlichen Liegenschaften